Anmeldung und Fragen Rufen Sie bitte die folgenden Stunden:
Mon - Fre: 9.00-20.00, Sam: 9.00-13.00
+48 91 423 57 57

Inhalationssedierung mit Distickstoffmonoxid

Zurück zur vorherigen Seite

Die Inhalationssedierung mit Hilfe von Distickstoffmonoxid ruft ein Zustand von Entspannung, eines angenehmen Rausches, Hochstimmung, Trennung von der Realität, der Gleichgültigkeit gegenüber der umliegenden Welt, welche während des Einatmens einer Mischung von Distickstoffmonoxid und Sauerstoff eintritt, bei gleichzeitiger Beibehaltung der grundlegenden Instinkte und des Bewusstseins, hervor.

Patienten schlafen während Inhalationssedierung nicht – sie bleiben bei Bewusstsein, sind entspannt und ausgeruht, erlebt oft positive Halluzinationen – dies betrifft besonders Kinder. Dies erinnert viele Erwachsene an den Zustand eines leichten Alkoholrausches, und deswegen nennt man oft Distickstoffmonoxid ‚Sektblasen in einem Gasbehälter’ zur Beschreibung der Gefühle während der Sedierung für Patienten. Die Anästhesie des gesamten Körpers hebt die Gravitationskraft auf, was Gefühle von Leichtigkeit, Luftschweben, Fliegen oder Schwimmen im Wasser mit sich bringt.

Die Möglichkeit der Verwendung einer einfachen und sicheren Form der Beruhigung der Patienten, welche mit dem Stress beim Zahnarzt nicht zurecht kommen können, erweckt reges Interesse an Inhalationssedierung mit Hilfe von Distickstoffmonoxid, oder anders gesagt, mit Lachgas.

Dank des enormen Fortschritts in der Medizin und Pharmakologie ist es möglich geworden, Angst und Schmerz beim Zahnarzt vollständig zu beherrschen. Der Schlüssel zu diesem Idealzustand, in welchem der Patient überhaupt kein Schmerz erlebt und psychologischen Komfort garantiert bekommt, ist Inhalationsberuhigung (Inhalationssedierung) mit einer Mischung von Distickstoffmonoxid und Sauerstoff in Verbindung mit örtlicher Betäubung. Diese freundliche und sehr sichere Methode der Aufhebung von Angst wird besonders für Kinder empfohlen, weil sie spezifische Toleranzmängel im Bezug auf Stress und Schmerz aufweisen. Gleichzeitig reagieren sie sehr gut auf Distickstoffmonoxid – indem sie von zauberhaften Abenteuern, Fliegen oder Schweben im Wasser, in der Luft, unter Wolken oder im Weltraum träumen. Die Änderung, welche sich im Bereich des Verhaltens eines problematischen Kindes vollzieht, ist schlicht kaum zu glauben: viele kleine Patienten befürchten danach keine weiteren Besuche beim Zahnarzt. Distickstoffmonoxid ist für Kinder vollständig sicher, und seine Aktivität hört im Moment der Unterbrechung der Verabreichung auf. Zusätzlich können, während der Behandlung, kleine Patienten eine angenehme Zeit haben, indem sie ihre Lieblingszeichentrickfilme auf dem neben dem Stuhl angebrachten Bildschirm gucken.

Bei dem zahnärztlichen Klinikum Wejt & Tawakol verfügen wir über ein Gerät zur Verabreichung von Distickstoffmonoxid mit Sauerstoff, das ein unumgänglicher Partner bei der Behandlung gestresster Patienten ist.